Mindelheimer Zeitung vom 06.09.2008

Starke Leistungen bei Tiger & Rabbit

Turnier zu Gut Ludwigsberg Türkheim

Wer beim Golf ein einstelliges Handicap hat, der ist ein Ti-ger. Die Anfänger heißen Rabbits, also Hasen. Normalerweise sind während des Turniers die besseren Spieler in Flights zusammen-gefasst, ebenso wie die Schwächeren. Nur bei einem Tiger & Rabbit ist dies anders.
Mit dem Hintergedanken, dass sich die Rabbits etwas von den Tiger abschauen sollen, werden dann von der Turnierlei-tung Flights zusam-men
gestellt, in denen gute mit weniger guten Spielern antreten. Ein solches Turnier fand jetzt auf der Anlage des Golfclubs zu Gut Ludwigsberg in Türkheim statt. Ingrid Matthes, selbst noch ein Rabbit, hat es gesponsert.
 

Albert Fendt, Ingrid Matthes und Beate Schneider auf dem Grün des 18. Loches beim Tiger & Rabbit Turnier in Türkheim.

Gespielt wurde hervorragendes Golf. Im Brutto hatte logischerweise ein Tiger die Nase vorn. Mit eins über Par bot Thomas Korb eine herausragende Leistung und gewann vor Bernd Sieber die Königsklasse.
In den Nettoklassen gab es reihenweise Unterspielungen. "Da zeigte sich, dass die Rabbits voll motiviert waren," freute sich Spielführer Bernd Bartmann. Im Netto A war Benjamin Biddle mit 41 Punkten der Beste. Bernd Sieber, 40 Punkte, und Christian Wilhelm, 38 Punkte, folgten auf den nächsten Plätzen.
Mit 46 Punkten spielte der Sieger im Netto B, Alois Ried, das beste Nettoergebnis des Turniers. Er siegte klar vor Volker Schulte, 40 Punkte, und Alice Mayer, 38 Punkte. Ebenso deutlich gewann Joachim Rath, Gast vom Golfclub Margarethenhof, das Netto C mit 45 Punkten. Philipp Ramolla wurde Zweiter mit 41 Punkten. Nach Stechen Dritter wurde mit gleicher Punktzahl Ludwig Schregle.

 

zurück