Mindelheimer Zeitung vom 21.08.2009:

Erfahrung siegt gegen Jugend

Karl-Heinz Duda gewinnt Türkheimer Vereinstitel

Der Golfclub zu Gut Ludwigsberg in Türkheim hat einen neuen Vereinsmeister: Karl-Heinz Duda spielte seine ganze Erfahrung aus und gewann mit 243 Schlägen. Bei den Damen setzte sich Delice Fleckenstein mit 177 Schlägen durch.

Rund 60 Golfer waren angetreten, den Titel zu holen. Nach der ersten Runde führte Thomas Korb (81 Schläge) vor Benjamin Biddle (82 Schläge) und Johann Miller (83 Schläge), während Karl-Heinz Duda noch drei Schläge zurücklag. Gut hielten sich auch Roland Scherer und Peter Gyse, der Meister von 2007, mit jeweils 85 Schlägen.

Am zweiten Tag spielte Philipp Leinsle, bei dem es am ersten Tag nicht so gut gelaufen war, mit Abstand die beste Runde mit nur 77 Schlägen. Es folgten erneut Benjamin Biddle und Karl-Heinz Duda (beide 81 Schläge). Thomas Korb konnte sein Niveau vom Vortag nicht mehr halten und lag mit einer 85er-Runde bereits zurück. Damit führte nach dem zweiten Tag der erst 15-jährige Benjamin Biddle, Sohn von Head Pro Johnny Biddle, mit 163 Schlägen. Duda war bereits bis auf den zweiten Platz vorgerückt (165 Schläge) und lag somit einen Schlag vor Philipp Leinsle und Thomas Korb. Peter Gyse, der Spieler mit dem besten Handicap (4,7) war weit abgeschlagen auf Platz 13.

Am dritten Tag lief es für Biddle auf den ersten neun Löchern nicht ganz so gut und er lag bereits hinter Karl-Heinz Duda. Der bewies die besseren Nerven und konnte seine Führung nach Loch 15 im Gesamtscore auf vier Schläge ausbauen.

Die Spannung steigerte sich bis zum 18. und letzten Loch: Benjamin Biddle schloss mit einem Triple-Bogey ab. Mit insgesamt 248 Schlägen reichte es für ihn zum Vizemeistertitel: Eine tolle Leistung, es im ersten Turnierjahr gleich auf den zweiten Platz bei den Clubmeisterschaften zu schaffen. Leinsle spielte einen Bogey und wird mit 248 Schlägen ebenfalls Zweiter. Duda konnte dagegen seine ganze Erfahrung und Routine ausspielen und schafft das Birdie. Mit 243 Schlägen wurde er damit wieder einmal zum überlegenen Clubmeister. 

Damen Auch acht Damen kämpften über zwei Runden um den Titel und am Ende hieß die Clubmeisterin wie schon im letzten Jahr Delice Fleckenstein mit einem Vorsprung von zwölf Schlägen auf Natalie Dworschak (189 Schläge) und Helga Steinert (199 Schläge). An beiden Tagen erzielte die alte und neue Clubmeisterin mit 85 bzw. 92 Schlägen das beste Resultat.

Senioren Seniorenmeister bei den Damen wurde Beate Schneider mit 193 Schlägen vor der Siegerin des letzten Jahres, Karin Frank-Karl (201 Schläge), und Alice Mayr (222 Schläge). Auch bei den Herren heißt der alte und neue Seniorenmeister Burkhard Friedrich, der nach dem ersten Tag noch an dritter Stelle gelegen hatte. Doch in einem packenden Finale, in dem es sogar zum Stechen kam, konnte er dieses am zweiten Loch für sich entscheiden und gewinnt mit 177 Schlägen vor Hans Becht (ebenfalls 177 Schläge). Dritter wird Eishockey-Altstar Ernst „Gori“ Koepf.

Die Siegerehrung wurde im Abschlagzelt von Präsident Ludwig Wiedemann und Spielführer Bernd Bartmann durchgeführt. Bruttosieger Duda dankte Clubmanger Rudolf Wiedemann und den Greenkeepern für die hervorragenden Platzbedingungen und lobte die tolle Halfway-Verpflegung, die Bernd Bartmann an allen drei Turniertagen organisiert hatte.
 

Der neue und alte Clubmeister Karl-Heinz Duda sowie die beiden Vizemeister Benjamin
Biddle und Philip Leinsle (von links).
 

 

Zurück